Dienstanbieter dieser Webseite ist die
The Imageneering Academy Carstensen und Schneider GbR

Schriesheimer Str. 101
D-68526 Ladenburg

Fon: +49 (0) 6203 – 930 43 0
Fax: +49 (0) 6203 – 930 43 30

Mail: hello@the-imageneering-academy.de
Web: www.the-imageneering-academy.de

Verantwortlich für den Inhalt:
Die Geschäftsführung der The Imageneering Academy Carstensen und Schneider GbR, vertreten durch den Geschäftsführer Jan Carstensen, geschäftsansässig unter der vorgenannten Anschrift.

Allgemeine Geschäftsbedinungen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht, bevor Ihnen auch eine Vertragsurkunde, Ihr schriftlicher Antrag oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt worden ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

The Imageneering Academy, Schriesheimer Str. 101, 68526 Ladenburg, Fax: +49(0)6203-93043-30, hello@the-imageneering-academy.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Vertragsbeziehungen zwischen The Imageneering Academy, Schriesheimer Str. 101, 68526 Ladenburg (nachfolgend mit TIA genannt) und dem Teilnehmer ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Teilnehmers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Geltung wird durch die TIA ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

(2) Die TIA erbringt Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Seminare, Lehrgänge und sonstige Bildungsangebote im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gleichwertige Schulungsmaßnahmen, die sich in der Regel lediglich durch ihren Charakter und ihre Dauer unterscheiden.

(3) Die einzelnen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gegenüber Verbrauchern und Unternehmern im Sinne von § 310 BGB. Regelungen, die ausdrücklich als für Unternehmer bezeichnet sind, gelten nicht gegenüber Verbrauchern. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, bei denen das Rechtsgeschäft einer gewerblichen oder sonstigen selbstständigen beruflichen Tätigkeit nicht zugerechnet werden kann.

(4) Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen mit dem Teilnehmer, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Sollten in der Zukunft zum Zeitpunkt der Anmeldung aktualisierte Geschäftsbedingungen bestehen, so haben diese Gültigkeit.

§ 2 Vertragsschluss / Leistungsänderung

(1) Anmeldungen haben schriftlich und mit Unterschrift zu erfolgen. Anmeldungen über das Internet oder per E-Mail mit Anmeldeformular sind ebenso möglich und verbindlich. Sämtliche Anmeldungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung durch die TIA. Der Abschluss des Vertrages kommt mit der schriftlichen oder fernschriftlichen Anmeldebestätigung von der TIA zu Stande.

(2) Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Bei einer ausgewiesenen maximalen Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung nur bis zu deren Erreichen möglich.

(3) Die Bildungsangebote stehen grundsätzlich jedem offen. Einschränkungen, notwendige Vorkenntnisse oder Berufserfahrung sind in den jeweiligen Beschreibungen ausgewiesen. Der Teilnehmer ist selbst verantwortlich diese zu erfüllen.

(4) Der TIA bleibt es vorbehalten, bei Verhinderung eines angekündigten Referenten für gleichwertigen Ersatz zu sorgen. Themenänderungen sind zulässig, soweit der Kernbereich der Veranstaltung beibehalten wird. Die TIA ist berechtigt, Änderungen des Ablaufs der einzelnen Veranstaltungen, der maximalen Teilnehmerzahl, des Unterrichtsortes und des Unterrichtszeitraums vorzunehmen, sofern ein wichtiger Grund vorliegt und die berechtigten Interessen des Teilnehmers nicht erheblich beeinträchtigt werden.

§ 3 Absage / Kündigung / Rücktritt / Stornogebühren / Urlaub / Krankheit

(1) Absagen, Kündigungen und Rücktritte von Verträgen müssen schriftlich erfolgen.

(2) Die Durchführung der Bildungsangebote ist an eine Mindestteilnehmerzahl gebunden. Die TIA ist berechtigt, das Bildungsangebot wegen zu geringer Teilnehmerzahl  vor Beginn abzusagen.

(3) Bei Bildungsangeboten, die eine kürzere Laufzeit als 6 Monate haben, hat der Teilnehmer das Recht den Vertrag unter folgenden Fristen und Bedingungen zu kündigen:

1. Bei Kündigung zwischen Vertragsabschluss und acht Wochen vor dem ersten Veranstaltungstag wird eine Stornogebühr in Höhe von 20 Euro in Rechnung gestellt,

2. bei einer Kündigung zwischen acht Wochen und zehn Tagen vor dem ersten Veranstaltungstag wird die Gebühr in voller Höhe fällig, jedoch hat der Teilnehmer die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer bis zum zehnten Tag vor dem ersten Veranstaltungstag nach zu melden,

3. eine Kündigung zu einem späteren Zeitpunkt ist ausgeschlossen. In diesem Fall wird die Gebühr in voller Höhe fällig.

(4) Bei Bildungsangeboten, die eine längere Laufzeit als 6 Monate haben, hat der Teilnehmer das Recht den Vertrag unter folgenden Fristen und Bedingungen zu kündigen:

1. Bei Kündigung zwischen Vertragsabschluss und acht Wochen vor dem ersten Veranstaltungstag wird eine Stornogebühr in Höhe von 20 Euro in Rechnung gestellt,

2. bei einer Kündigung zwischen acht Wochen und zehn Tagen vor dem ersten Veranstaltungstag wird die Gebühr in voller Höhe fällig, jedoch hat der Teilnehmer die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer bis zum zehnten Tag vor dem ersten Veranstaltungstag nach zu melden,

3. bei einer Kündigung zu einem späteren Zeitpunkt, gilt die Mindestlaufzeit der Fortbildung.

4. Im Falle einer ordentlichen Kündigung erfolgt eine Gutschrift über die anteilige Gebühr der Unterrichtseinheiten, die nach Wirksamwerden der Kündigung gemäß dem Ablaufplan des Bildungsangebotes noch anfallen.

(5) Eine außerordentliche Kündigung ist möglich, wenn ein wichtiger Grund im Sinne des § 626 BGB vorliegt. Die Gutschrift erfolgt dann in der in § 4, Abs. 5 genannten Höhe.

(6) Bei einer außerordentlichen Kündigung, die durch vertragswidriges Verhalten des Teilnehmers verursacht wurde hat die Entrichtung der Kostenbeiträge bis zum Ablauf des nächstmöglichen ordentlichen Kündigungstermins zu erfolgen.

(7) Das Nichterbringen der Leistung hat die TIA aufgrund folgender Ursachen selbst bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten: Umstände höherer Gewalt sowie sonstige für die TIA unvorhersehbare, unvermeidbare und durch die TIA nicht verschuldete außergewöhnliche Ereignisse, die erst nach Vertragsabschluss eintreten oder der TIA bei Vertragsabschluss unverschuldet unbekannt geblieben sind, des Weiteren bei Streik und rechtmäßige Aussperrung.

(8) Für Teilnehmer gesandt durch die Bundesagentur für Arbeit / Jobcenter fallen bei nachgewiesener Arbeitsaufnahme keine Stornogebühren an.

(9) Urlaub während der Fortbildungsdauer gibt es generell nicht. Die Ausbildungszeiten werden vor der Fortbildung bekannt gegeben und sind dementsprechend bei der persönlichen Planung zu berücksichtigen. In Einzelfällen kann ein Sonderurlaub von max. 2 Tagen durch vorherigen Antrag von der Verwaltung der TIA genehmigt werden.

(10) Im Falle des Versäumens von einem oder mehrere Unterrichtstage kann dies nur durch ein ärztliches Attest welches innerhalb von 3 Werktagen bei der Verwaltung eingereicht werden muss, entschuldigt werden. Der versäumte Stoff muss eigenständig nachgeholt werden.

§ 4 Gebühren und Zahlungsbedingungen

(1) Die Preise der Bildungsangebote sind auf den Internetseiten der TIA unter www.the-imageneering-academy.de zu entnehmen.

(2) Die Teilnehmergebühr ist bei Rechnungszugang in Höhe von 25 % sofort fällig, die restlichen 75 % bis 2 Woche vor Kursbeginn.

(3) Im Falle des Verzugs des Teilnehmers werden unter Vorbehalt der Geltendmachung eines weiteren Schadens Zinsen in Höhe der banküblichen Zinsen von mindestens 5 %-Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet. Dem Teilnehmer ist jedoch der Nachweis gestattet, dass der TIA ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder der Schaden wesentlich niedriger ist als die Pauschale.

(4) Erfüllungsort für die Zahlung ist Weinheim. Soweit der Teilnehmer Verbraucher ist, wird ein eventuell anderer bestehender gesetzlicher Gerichtsstand hierdurch nicht berührt.

(5) Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen ist nur zulässig, wenn diese unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Ist der Teilnehmer Unternehmer, ist er zudem zur Zurückbehaltung, auch wenn Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt und unbestritten sind.

(6) Zusätzliche Kosten, die weder im aktuellen Prospekt sowie in den Informationen auf den Internetseiten der TIA berücksichtigt wurden und erst im Rahmen der Teilnahme an dem jeweiligen Bildungsangebot entstehen, werden jeweils gesondert ausgewiesen.

§ 5 Teilnahmebescheinigung / Zertifikate

Die Teilnahme an einem Bildungsangebot wird jeweils entsprechend der Beschreibung von der TIA oder einer beteiligten / prüfenden Stelle bescheinigt.

§ 6 Teilnehmerpflichten / Haftung des Teilnehmers/ Haftung der TIA

(1) Der Teilnehmer hat den Anweisungen der gesetzlichen Vertreter sowie der Erfüllungsgehilfen der TIA Folge zu leisten.

(2) Mängelanzeigen und Reklamationen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

(3) Die TIA haftet nicht für Schäden, die dem Teilnehmer außerhalb ihrer Betriebsräume / ihres Betriebsgeländes oder auf dem Hin- und Rückweg entstehen, es sei denn die Schäden beruhen auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der TIA oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der TIA.

(4) Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung der TIA auf den nach der Art des Vertrages vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der TIA.

(5) Gegenüber Unternehmern haftet die TIA bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Dies gilt auch bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der TIA.

(6) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Teilnehmers aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei der TIA zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Teilnehmers.

(7) Sofern nicht im Einzelfall etwas anderes schriftlich vereinbart wird, haftet die TIA nicht für ein bestimmtes Schulungsergebnis, einen bestimmten Schulungserfolg oder die Richtigkeit der vermittelten Schulungsinhalte.

(8) Für die auf der Website, in Prospekten oder sonstigen Medien- oder Druckerzeugnissen gemachten Angaben übernimmt die TIA  keine Haftung, es sei denn der TIA ist Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorwerfbar.

§ 7 Datenschutz und Veröffentlichung

(1) Sofern innerhalb der Anmeldung zu den Bildungsangeboten im Internet die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften etc.) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Teilnehmers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

(2) Dem Teilnehmer an Bildungsangeboten ist bekannt und er willigt darin ein, dass seine für die Teilnahme notwendigen persönlichen Daten auf Datenträgern gespeichert werden. Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

(3) Dem Teilnehmer steht das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die TIA verpflichtet sich für den Fall zur sofortigen Löschung der personenbezogenen Daten, es sei denn, die Daten sind für die Teilnahme an den Bildungsangeboten zwingend erforderlich. Ist letzteres der Fall, so werden die personenbezogenen Daten unmittelbar nach Wegfall der Erforderlichkeit gelöscht.

(4) Die TIA verpflichtet sich, die Daten ausschließlich für interne Zwecke zu verwenden, vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben.

(5) Die TIA behält sich das Recht vor, öffentlich in Wort und Bild über die Bildungsangebote zu berichten. Das Erstellen und die Veröffentlichung von Bildern der Teilnehmer der Bildungsangebote erfolgt nur nach vorheriger ausdrücklicher Zustimmung der Teilnehmer.

§ 8 Urheberrechte

Die in den Bildungsangeboten ausgegebenen Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder anderweitige Verwendung solcher Unterlagen in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der TIA nicht gestattet.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Ist der Teilnehmer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis Weinheim (zuständig für den Ort Ladenburg, dem Sitz der TIA).

(3) Die Rechte und Pflichten des Teilnehmers sind nicht abtretbar, das heißt nicht auf Dritte übertragbar, sofern die TIA nicht zustimmt.

(4) Änderung dieser Bedingungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform, die Änderung dieser Schriftformklausel bedarf ebenfalls der Schriftform.

(5) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Teilnehmer einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

© Allgemeine Geschäftsbedingungen Weiterbildungsangebote – The Imageneering Academy

Schriesheimer Str. 101, 68526 Ladenburg, Infoline: 06203-93043-0, Fax: 06203-93043-30, hello@the-imageneering-academy.de

Stand August 2018